Behandlung
Wie funktioniert die Osteopathie?

Nach einer ausgiebigen Befragung des Patienten über die bisherigen Krankheiten, Operationen, Unfälle, Ernährungsgewohnheiten, sonstigen Lebensgewohnheiten und natürlich der akuten Beschwerden erfolgt eine ausgiebige Untersuchung von Kopf bis Fuß in den drei Bereichen der Osteopathie (parietal, viszeral und craniosakral).

Der Osteopath kann kleinste Bewegungseinschränkungen erfühlen und interpretieren und somit die Auswirkungen einer Blockade auf den gesamten Organismus erkennen. Mit seinen Händen hilft er dem Patienten mit unterschiedlichen sanften Techniken, dem Körper die nötigen Impulse zur Selbstheilung zu geben und die Harmonie zwischen den einzelnen Strukturen wieder herzustellen.

Zur Diagnosesicherung arbeitet der Osteopath auch eng mit Ärzten, Zahnärzten, anderen Therapeuten, Heilpraktikern, Hebammen und Homöopathen zusammen.

Das Wohl des Patienten hat  immer oberste Priorität.

Datenschutzerklärung